KiGo togo zu Ostern zum Mitmachen:

 

Freudensprünge

 

Seit langem haben wir uns nicht mehr gesehen und jetzt zu Ostern klappt es wieder nicht. Und dann sollen wir Freudensprüngen machen?

Aber wir haben für euch etwas zusammengestellt, an dem ihr hoffentlich Freude habt!

Natürlich geht es diesmal um die Ostergeschichte und das, was Jesus zugestoßen ist.

Das ist die wichtigste Erzählung in dem Teil der Bibel, der „Neues Testament“ genannt wird und in dem von Jesus Leben berichtet wird.

Die Geschichte findet ihr auf unserer Homepage in Form eines Videos.

Schaut sie euch mal an…

In der Tüte findet ihr auch noch eine große Bildergeschichte dazu.

Die Ostergeschichte ist eigentlich eine traurige Geschichte.

Jesus war sein ganzes Leben lang für die Menschen da und hat von Gott erzählt.

Viele haben ihm nicht geglaubt und er hatte sogar Feinde, die ihn töten wollten.

Am Ende haben sie das sogar geschafft.

Aber das eigentliche Ende der Geschichte ist das wichtigste und schönste Geschehen.

Es ist nämlich gar kein Ende, sondern ein Neubeginn:

Jesus lebt wieder!

Sein Grab ist leer und er zeigt sich Freunden, um ihnen zu sagen:

Ich bin immer noch bei euch!

Und er möchte, dass sie allen erzählen, dass er gestorben und wieder auferstanden ist, um den Menschen zu zeigen, dass der Tod nicht das Ende ist.

Er sagt ihnen, dass er zu seinem Vater, Gott, geht und dass alle Menschen immer, auch am Ende ihres Lebens bei Gott sind.

Darauf können wir Vertrauen.

Das feiern wir an Ostern und da das Fest in die Jahreszeit des Frühlings fällt, sehen wir auch in der Natur, wie aus scheinbar toten Zweigen Knospen aufspringen, wie überall plötzlich bunte Blumen sprießen, wie plötzlich alles summt und zwitschert.

Das Leben ist zurück! Freuen wir uns!

 

Machen wir Freudensprünge!

1. Die Ostergeschichte:

2. Eingangsgebet

3. Alle Knospen

Alle Knospen springen auf

Alle Knospen springen auf, fangen an zu blühen.
Alle Nächte werden hell, fangen an zu glühen.
Knospen blühen, Nächte glühen,
Knospen blühen, Nächte glühen.

Alle Menschen auf der Welt fangen an zu teilen.
Alle Wunden auf der Welt fangen an zu heilen.
Menschen teilen, Wunden heilen,
Knospen blühen, Nächte glühen.

4. Fürbitten-Gebet

4a. Vater-Unser mit Gesten

5. Der Herr segne dich

Der Herr segne dich

Der Herr segne dich, behüte dich,
lasse sein Angesicht leuchten über dir
und der Herr sei dir gnädig!
Er erhebe sein Angesicht über dich
und erfülle dein Herz mit seinem Licht,
tiefer Friede begleite dich.

Ob du ausgehst oder heimkommst,
ob du wach bist oder schläfst,
sei gesegnet und gestärkt durch seinen Geist.
Ob du in das Tal hinab schaust
oder Berge vor dir stehn,
mögest du den nächsten Schritt
in seinem Segen gehn!

Friede mit dir Friede mit dir!

Von Martin Pepper

6. Segen